My Chucks
Ich versuch jetzt mal mein „Leben“ zu beschreiben. Ich tu das nicht gerne, weil damit wieder alle Erinnerungen hoch kommen, aber hoffentlich geht’s mir hinterher besser...

Angefangen hat alles im Alter von 5 Jahren. Schon damals hab ich nicht immer das gemacht, was meine Eltern von mir verlangt haben. Dafür hab ich dann des Öfteren einen Klaps auf den Hintern gekriegt... Klar, es gibt viele die behaupten, so etwas hat noch keinem geschadet. Das Problem bei mir war bloß, dass es später nicht mehr bei diesem Klaps geblieben ist. Am schlimmsten war es ab der Zeit, wo wir in unser eigenes Haus gezogen sind... Da hört es ja schließlich keiner! Ich glaub nach der Devise haben meine Eltern gelebt... Ich lag ziemlich oft, schon mit blauen Flecken, in der Ecke und hab geschrien vor Schmerzen und trotzdem haben meine Eltern nicht aufgehört auf mich einzuschlagen und mich zu treten. Diese Dinge haben mich total eingeschüchtert, so dass ich niemanden davon erzählt habe. Warum auch? Mir wurde ja ständig eingetrichtert, so was sein normal... Irgendwann (im Alter von 12 Jahren) hab ich kapiert, dass das nicht normal ist... Ich hab angefangen mich zu wehren. Anfangs zwecklos, doch im Laufe der Zeit wurden die Schläge und Tritte immer weniger, bis sie schließlich ganz aufhörten... Seitdem werde ich von meinen Eltern verwöhnt, damit ich ja niemandem etwas davon erzähle... Verdammt, ich will dieses scheiß Geld nicht!!!

Auch wenn ich nicht mehr geschlagen werde, tyrannisiert werde ich immer noch. Klar, ich mache schon lange nicht mehr das was ich soll... Aber manchmal kriegen meine Eltern grundlos total die Krise und dann kommen solche Sprüche wie „Du hast mal wieder eine richtige Tracht Prügel verdient!“... Glaubt ihr, mir geht’s gut, wenn ich mir ständig so was anhören muss??? Gestern (23.7.2006) war es mal wieder total schlimm. Ich hab eigentlich gar nichts gemacht, außer dass ich mit Juschtel telefoniert habe und heimlich was gegen meine Figur getan habe... Plötzlich stehen meine Eltern auf der Matte, ich solle das Gespräch beenden, sonst nehmen sie mir das Handy weg... Meine Fressalien haben sie auch mitgenommen und mein Trinken war auch plötzlich weg... Ich weiß echt nicht, was das sollte! Und dann kam wieder so ein Spruch: „Noch so eine Aktion und du kriegst gar nichts mehr zu essen!“... Ich hätte am liebsten irgendwas kaputt gemacht, mich geritzt, mein Geld geschnappt und wäre gegangen oder mich gleich umgebracht. Ich kann so nicht mehr weiter leben! Ich halt das echt nicht mehr aus!!!

Juschtel hat mich dann daran erinnert, dass ich in einem Jahr weg sein kann... Aber wie lange ist ein Jahr??? Für meine Verhältnisse viel zu lange!!! Das Erste, was ich zum Symbol meiner Freiheit machen werde, ist ein Piercing zum 18. Geburtstag (17.10.)... Und da werden sie mir 100%-ig nicht reinreden!!!

Ich hab mir schon fest vorgenommen, wenn ich dann nach dem Abi einen Studienplatz und eine Wohnung habe, breche ich den Kontakt zu ihnen ganz ab! Das Einzige, was ich noch von ihnen will, ist mein Kindergeld, denn das kriegen sie ja schließlich weiter, ob ich nun weiterhin bei ihnen lebe oder nicht...

Auf jeden Fall war ich nach dem Telefonat wegen diesen scheiß Personen, die sich meine Eltern schimpfen, total fertig und hab geflennt, weil ich ja nichts anderes machen konnte... Dann stand mein Vater wieder auf der Matte und meinte nur: „Was heulst du denn hier rum??? Du musst doch glücklich sein! Schließlich hast du ein Zuhause und mit deinem Freund läuft auch alles prima.“... Schade nur, dass ich in diesem Zuhause mich überhaupt nicht wohl fühle, weil ich eigentlich rund um die Uhr nur fertig gemacht werde!!! Mir wird eigentlich ständig vorgehalten, dass ich der größte Fehler ihres Lebens war... Am liebsten würden sie mich ja umtauschen...


Gratis bloggen bei
myblog.de

# home
# myself
# mein "leben"
# gb ^^
# my friends
# pics
# eigene texte
# misc
# kurt cobain
# punk
# links

# Design