My Chucks
als erstes schreib ich hier mal seinen "abschiedsbrief" rein un dann äußere ich mich zum thema mord oda selbstmord...

An BoddAH

Ich spreche als ein erfahrener Trottel, der offensichtlich lieber ein kastrierter, infantiler Nörgler wäre. Dieser Brief sollte ziemlich einfach zu verstehen sein. Alle Warnungen aus den Punkrock-erste-Hilfe-Kursen während der letzten Jahre, seit ich erstmals in die, nennen wir es mal, Ethik des Independence eingeführt und in eure Gemeinschaft aufgenommen wurde, haben sich bewahrheitet. Zu viele Jahre schon spüre ich nicht mehr diese Erregung, wenn ich Musik höre oder mache, und auch nicht, wenn ich lese oder schreibe. Ich kann gar nicht sagen, wie schuldig ich mich dafür fühle - wenn wir zum Beispiel hinter der Bühne stehen und die Lichter ausgehen und die Menge fängt an zu toben, berührt es mich einfach nicht so stark wie Freddy Mercury, der die Liebe und Bewunderung der Menge geliebt und genossen zu haben scheint, was ich wirklich sehr bewundere und beneide. Ich kann euch nicht täuschen, keinen von euch, das wäre weder euch noch mir gegenüber fair. Das schlimmste Verbrechen, das ich mir vorstellen kann, wäre, die Leute zu verarschen, indem ich so tue, als würde es mir totalen Spaß machen. Manchmal habe ich das Gefühl, ich sollte eine Stechuhr benutzen, bevor ich auf die Bühne gehe. Ich hab alles in meine Macht Stehende versucht, es schätzen zu lernen, und das tue ich auch, bei Gott, das tue ich. Aber es reicht nicht. Mir ist durchaus klar, dass ich und wir eine Menge Leute berührt und unterhalten haben. Ich muss wohl einer von diesen narzisstischen Typen sein, die die Dinge erst zu schätzen wissen, wenn sie weg sind. Ich bin zu sensibel. Ich muss ein bisschen betäubt sein, um den Enthusiasmus wiederzukriegen, den ich als Kind hatte. Auf unseren letzten drei Touren wusste ich all die Leute, die ich persönlich und als Fans unserer Musik kenne, mehr zu schätzen. Aber ich werde trotzdem den Frust, die Schuldgefühle und das Mitgefühl nicht los, die ich für alle empfinde. Es steckt in uns allen etwas Gutes, und ich glaube, ich liebe die Menschen einfach zu sehr. So sehr, dass es mich einfach verdammt traurig macht. Der traurige, kleine, empfindsame, undankbare Fische-Jesusmann. Warum genießt du es nicht einfach? Ich weiß es nicht! Ich bin mit einer Göttin verheiratet, die Ehrgeiz und Mitgefühl ausstrahlt, und ich habe eine Tochter, die mich zu sehr daran erinnert, wie ich einmal war, voller Liebe und Freude, sie küsst jeden Menschen, den sie trifft, weil jeder gut ist und ihr nichts tun wird. Und das jagt mir eine solche Angst ein, dass ich manchmal kaum noch funktionieren kann. Ich halte den Gedanken nicht aus, dass Frances so ein unglücklicher, selbstzerstörerischer Deathrocker werden könnte, wie ich es geworden bin. Ich habe es gut, sehr gut, und ich bin dankbar, aber seit ich sieben war, habe ich angefangen, die Leute allgemein zu hassen. Einfach, weil es für einfühlsame Menschen so einfach schien, miteinander auszukommen. Nur weil ich die Leute zu sehr liebe und sie mir zu sehr Leid tun, denke ich. Ich danke euch allen aus der Tiefe meines brennenden, revoltierenden Magens für eure Briefe und eure Anteilnahme in den vergangenen Jahren. Ich bin ein zu unberechenbares, launisches Baby! Ich habe keine Leidenschaft mehr, und deshalb denkt dran, it's better to burn out than to fade away. Friede, Liebe, Mitgefühl, Kurt Coabin.

Frances und Courtney, ich werde an eurem Altar sein.
Bitte mach weiter, Courtney, für Frances
für ihr Leben, das so viel glücklicher sein wird ohne mich.
ICH LIEBE EUCH, ICH LIEBE EUCH!


tja, wat soll ich jetz noch dazu sagen??? also meines erachtens nach, kommt aus dem "abschiedsbrief" nicht das geringste heraus, dass er sich umbringen wollte!!! na gut, die letzten 4 zeilen spielen darauf an, aba es is bewiesen, dass diese zeilen mit einer ganz anderen schrift geschrieben wurden... un somit lässt sich darauf schließen, dass diese NICHT von kurt cobain verfasst wurden...
meiner meinung nach zielt dieser brief darauf ab, dass kurt gehen wollte... er entschldigt sich bei seinen fans, denn nach meinen infos nach, gabs Nirvana zu dem zeitpunkt schon gar nicht mehr als band...
um es mal zusammen zu fassen, sag ich, es war mord im auftrag von courtney love... ich mein aus dem brief kommt auch heraus, dass kurt sich von courtney trennen wollte... angeblich hatte er die schidung schon eingereicht... aba courtney fand das wahrscheinlich nich so toll, denn sie hatte mit kurt einen ehevertrag, der besagt, dass sie nur das geld bekommt, was sie sich auch erwirtschaftet hat un er bekommt seinen anteil... aba ich glaub, dass war courtney nich genug, denn sie war nicht wirklich erfolgreich mit Hole un kurt dagegen verdiente millionen mit Nirvana...

Gratis bloggen bei
myblog.de

# home
# myself
# mein "leben"
# gb ^^
# my friends
# pics
# eigene texte
# misc
# kurt cobain
# punk
# links

# Design